Dyson Ventilatoren: Technik und Funktionsweise

Werbung

Wie sieht die Technik hinter den Dyson Ventilatoren aus?

Für alle Technikbegeisterten hält dieser Artikel ein besonderes Schmankerl bereit: Die technische Funktionsweise eines Dyson Air Multipliers. Alle Daten und physikalischen Prinzipien werden hier ebenso erklärt, wie der Aufbau der Ventilatoren der Dyson Cool Serie. Dabei ist das Prinzip bei den Turmventilatoren das gleiche wie bei den Tischventilatoren.

Der Luftstrom

technik funktion dyson ventilatoren air multiplier

Da keine Verwirbelungen entstehen, wird sämtliche Lüft direkt nach vorne getragen


Am Luftstrom misst sich die Effizienz eines Ventilators. Doch wie untersucht man Luftströme? Dyson hat folgendes getan:
Sie steckten jeden Lüfter der Serie Dyson Cool in ein Labor und stellten sie an. Während der jeweilige Air Multiplier Luft ausstieß, wurde UV Farbe und Rauch in das Lüftungssystem geleitet. Die UV Farbe wurde mit speziellen Kameras aufgezeichnet. Dadurch entstand ein genaues Bild des Luftstroms – viel genauer als bei einer herkömmlichen Aufnahme.
Mit dieser Technik wurden Verwirbelungen im Luftstrom sichtbar und konnten in Folge dessen ausgemerzt werden. Denn Verwirbelungen hindern die Luft am vorwärts kommen und der Nutzer hat so weniger Nutzen von der Lüftung.

Die Technik der Air Multiplier

Die integrierte Technik ist in jedem Air Multiplier der Dyson Cool Serie gleich.
Bei den Typen der Dyson Cool Serie wird der Luftstrom nicht erst außerhalb des Gerätes durch Rotorenblätter erzeugt, sondern im Standfuß. Dieser saugt die Lüft mit Hilfe eines Motors durch Lüftungsschlitze an.
1. Vorteil: Man kann dieses Vorgang im Standfuß besser kontrollieren und etwaige Geräusche eindämmen.
2. Vorteil:Außerdem kann die angesaugte Luft den Motor gleich mitkühlen – Der Ventilator kann nicht heiß werden und die Lebensdauer der Komponenten wird nicht durch Überhitzung verkürzt.

Der Helmholtz-Resonator

Der Helmholtz-Resonator ist genau das Bauteil, dass die Ventilatoren von Dyson so leise macht. Diese Technik findet auch in Lautsprechern und Auspuffanlagen Anwendung und funktioniert folgender Maßen:
Normalerweise produziert der Motor eines Ventilators Schall, der als unangenehmes Geräusch wahrgenommen wird. Wenn allerdings Schall auf einen Helmholtz-Resonator trifft, werden sie absorbiert, sodass kein Geräusch entstehen kann. So wird die meiste, nicht die ganze, akkustische Energie im Motor schon absorbiert.

Ausgestoßen wird die Luft durch enge Lüftungsschlitze. Hier sollte man aufpassen, dass keine Kleinteile hereinfallen. Wäre aber auch sehr ungewöhnlich, wenn da etwas hereinfiele…

Man sieht also: Dyson baut nicht nur innovative Staubsauer, auch die Technik hinter den Ventilatoren des Herstellers sind genial! Wer noch mehr darüber erfahren möchte, sollte die Dyson-Apps mal ausprobieren.

Werbung