Home » Dyson Air Multiplier

Dyson Air Multiplier

Sie verfolgen einen neuen Ansatz der Lüftung ohne Rotorblätter und sind deshalb sicherer und leiser als die Konkurrenz im Bereich der Ventilatoren: Die Dyson Air Multiplier. Doch rechtfertigt das schon den teils sehr hohen Preis? Für Designfreaks ein ganz klares „Ja“, denn sie werden die Dyson Air Multiplier auf Grund ihrer ultraschicken Bauweise lieben. Und auch einige Extras, wie Sleep Timer, Neigung und Rotation des Lüftungsrings, ein LED-Display und eine Fernbedienung zur Einstellung der Leistungsstufen bringen alle Dyson Air Multiplier mit – egal ob Tischventilator oder Turmventilator.
Trotzdem heißt das nicht, dass alle Vertreter der Serie Dyson Air Cool gleich gut sind. In so manchem Dyson Air Multiplier Test stellt überraschend heraus, dass der Ventilator ein paar Schwächen hat. Wer sich also einen Multiplier zulegen möchte, sollte vorher diese Testberichte lesen.

Was ist so besonders an einem Dyson Ventilator?

Eine Besonderheit fällt sofort auf: Der Preis... Denn ein Ventilator von Dyson ist wesentlich teurer als ein normaler Ventilator. Das liegt an den Produktionskosten der speziellen Lüftungstechnik, die Dyson entwickelt hat. Diese sei hier in Kürze erklärt.

Hier gibt es ausführlichere Hintergründe zur Funktionsweise der Air Multiplier.

So funktioniert ein Dyson-Ventilator

Das Lüftungs-Dilemma Generell gibt es bei Ventilatoren und auch anderen Lüftern immer ein Dilemma: Wenn man eine starke Kühlung mit hohem Luftdurchsatz und schnellem Luftstrom haben möchte, bekommt man auch automatisch einen lauten Ventilator. Leise Ventilatoren dagegen kühlen auch schlecht, weil sie nur leise sind, weil sich der Rotor langsamer dreht. Mit folgendem Trick versucht Dyson mit der Serie "Dyson Cool" das Dilemma in den Griff zu bekommen.

Anschaulich wird das in dem Video von Sir erklärt:

  1. Ein Dyson Ventilator wird nicht leiser gemacht, indem seine Geschwindigkeit gedrosselt wird. Sondern indem die Geräusche des Motors schon im Corpus Dyson Ventilator größtenteils absorbiert werden. Denn die beim Motorengeräusch entstehenden Schallwellen werden durch einen Helmholtz-Resonator abgefangen.
  2. Auch der Luftstrom selbst wird schon im Gerät erzeugt. Normalerweise wird dieser erzeugt, indem Rotorenblätter auf die Luft treffen, was Lärm verursacht. Dagegen wird der Luftstrom von Dyson-Lüftern schon im Standfuß erzeugt, der das dabei entstehende Geräusch dämmen kann.
Fazit: Dyson macht seine Ventilatoren nicht leiser, indem es sie langsamer macht, sondern indem der Luftstrom im isolierten Standfuß erzeugt und das Motorengeräusch absorbiert wird.Wem das noch nicht reicht, der kann sich auch dieses Produktvideo von Dyson anschauen:

Vor dem Kauf: Was für einen Ventilator brauche ich?

online günstig dyson ventilator kaufen modelle leiser

Die Dyson Modellhierarchie. Zum Vergrößern anklicken

Auch wenn man schon weiß, dass man einen Dyson Ventilator kaufen will, sollte man sich fragen, was genau für ein Modell für die eigenen 4 Wände am besten geeignet ist! Das gilt genau so, wenn man sich einen anderen Ventilator entscheiden möchte. Denn jedes Modell bringt andere Vorteile mit sich. Ein Turmventilator zum Beispiel versorgt die größte Fläche mit Luft, da sein Luftstrom das höchste Volumen hat. Solche Volumenmonster sind die AM02, AM07 und die Heizlüfter AM04, AM05 und AM09.

Ein Tischventilator verbraucht am wenigsten Strom und ist ideal, wenn man nur am Schreibtisch oder vom Nachttisch aus mit Kühlung versorgt werden will. Hierbei kommen die Multiplier AM01 und AM06 in Frage. Eine Mischung aus beidem ist der Standventilator (AM03 und AM08). Er hat einen konzentrierteren Luftstrom als ein Turmventilator, aber immer noch etwas größeres Durchzugsvolumen und höhere Höhe. Der schon erwähnte Turmventilator hat das größte Durchzugsvolumen beziehugsweise liefert den größten Luftstrom. Meist ist auch eine Fernbedienung dabei, egal ob teures oder billiges Gerät. Dafür kann sich der Geräuschpegel hier stark unterscheiden. Wenn ein Hersteller diesen nicht angiebt, sollte man hellhörig werden (pun intended).

Last but not least: Der Deckenventilator. Er ist ein schickes Accessoir, nicht nur im Sommer. Denn ein Deckenventilator dient auch dazu, die nach oben gelangte Heizungswärme wieder nach unten zu schicken. Im Sommer dagegen sorgt er für angenehme Luftzirkulation. Einziger Nachteil: Die Installation ist deutlich komplizierter als bei herkömmlichen Ventilatoren. Wissenswert ist auch der Artikel zu den verschiedenen Ventilatortypen.

Werbung